img_header_start

2007-07-01: für alle Arbeitgeber/Arbeitnehmer

Nebentätigkeit für den Arbeitgeber führt regelmäßig zu Arbeitslohn

bt ein Arbeitnehmer neben seiner üblichen eine zusätzliche entgeltliche Tätigkeit für seinen Arbeitgeber aus, gehört die daraus erzielte Vergütung regelmäßig zu seinem Arbeitslohn.

So war es auch im Fall mehrere Mitarbeiter eines Kreditinstituts, die bei Veranstaltungen des Arbeitgebers - im Anschluss an ihre reguläre Arbeitszeit - gelegentlich als Hostessen tätig waren. Der Arbeitgeber musste die zusätzliche Vergütung nachträglich regulär als Arbeitslohn versteuern.

BFHurteil vom 7.11.2006, Az. VI R 81/02, unter www.iww.de, Abrufnr. 071709

( Download als .pdf )